Bürgerwanderung in Heiligkreuz am 14.08.2018

 

An der Bürgerwanderung in Heiligkreuz nahmen 40 Personen teil. Startpunkt war am Dorfplatz in Heiligkreuz. Die Wanderung über 9 Kilometer führte entlang der Schondra in Richtung Gräfendorf bis zum „Geigenpeterbunnen“. Hier standen in Vorzeit mehrere Gehöfte, darunter auch eine Gastschänke, die als Räuber- und Wildererschänke überliefert ist. Der Wirt soll ein lustiger Geselle gewesen sein, der mit seinem Geigenspiel seine Gäste unterhielt. Der „Geigenpeterbrunnen“ ist ein Zeugnis aus dieser Zeit.

 

An diesem geschichtsträchtigen Ort, nahe der Ammelbach, wurde eine Erfrischungspause eingelegt. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt ging über den Schondrasteg und entlang der Waldabteilung „Scheuerleite“.

Zum gemütlichen Ausklang des Wandertages hatte Astrid Mützel zu sich in ihren Garten eingeladen. Frau Mützel nahm bereits zweimal an der Aktion „die offene Gartentür“ teil. Dort wurden die Teilnehmer von Frau Mützel mit ihren Helfern mit Käseknacker und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Vielen Dank für diese herzliche Bewirtung.

 

Als Versorgungsfahrzeug wurde wieder der LANZ-Bulldog eingesetzt und von Maschinist Rudolf Wagner in gewohnter Weise gesteuert. Vielen Dank auch dafür. Ein Dankeschön an Hans Neumann und an Hermann Hoos für die Schnapsspende.

 

Die nächste Bürgerwanderung findet am 11.09.2018 in Neuwirtshaus statt. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr beim Sägewerk Baier in Neuwirtshaus, Willkommstraße 8.

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK