Breitbandausbau Gemeinde Wartmannsroth (Höfebonus)

Informationen zur Breitbanderschließung

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und wesentlich höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.


Modul 1: Bestandsaufnahme im Gemeindegebiet

Die Gemeinde Wartmannsroth hat in einer Bestandsaufnahme die Ist-Versorgung ermittelt und ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem ein Ausbaubedarf für ein NGA-Netz bestehen könnte.


Modul 2: Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Die Gemeinde Wartmannsroth führt erneut eine Markterkundung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern durch.

Die Anfrage zur Markterkundung können der entsprechenden Dokumentation entnommen werden die über den nachfolgenden Link zur Verfügung steht.

Bekanntmachung Markerkundung


Modul 3: Veröffentlichung Ergebnis der Markterkundung

Die Gemeinde Wartmannsroth hat eine Markterkundung gemäß Breitbandrichtlinie - BbR - durchgeführt.

Die Ergebnisse sind im nachfolgenden Dokument dargestellt.

Ergebnis Markterkundung


Modul 4: Veröffentlichung Bekanntmachung Auswahlverfahren

Bekanntmachung 

Karte


Modul 5: Veröffentlichung Ergebnis Auswahlverfahren

Ergebnis Auswahlverfahren


Modul 6: Verfahren bei Bezirksregierung

Die Gemeinde hat am 23.07.2020 den Förderantrag bei der Regierung von Unterfranken gestellz.

Derzeit liegt der Antrag zur Prüfung bei der Regierung von Unterfranken vor. Nach Prüfung der Unterlagen erlässt die Regierung den Zuwendungsbescheid.


Modul 7: Kooperationsvertrag mit dem Netzbetreiber

Die Gemeinde schließt mit dem ausgewählten Netzbetreiber den Kooperationsvertrag. Da die Gemeinde einen mit der BNetzA abgestimmten Musterkooperationsvertrag verwendet, entfällt die Pflicht zur Vorlage bei der BNetzA.

Stellungnahme


zurück