Online-Portal für bayerische Firmen, die vom Ukraine-Krieg betroffen sind

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

der Krieg in der Ukraine hat auch Folgen für viele bayerische Unternehmen.

Betroffene Unternehmen finden auf dem Onlineportal des Bayerischen StMWi alle Infos und Angebote zur Unterstützung:

https://www.stmwi.bayern.de/ukraine

Zahlreiche Unternehmen sind bereit, der Ukraine bzw. Ukraine-Flüchtlingen zu helfen. Das zentrale Problem dabei ist die Koordinierung, gerade bei Sachspenden. Wir möchten daher auf eine angelegte Homepage des Bayerischen Innenministeriums zur Ukraine-Hilfe  hinweisen.

www.stmi.bayern.de/mui/ukraine_hilfe


E-Mail Postfach und Telefonnummer für Hilfesuchende und Engagierte -  Gesucht werden Dolmetscher, Unterkünfte, Lagerräume für Sachspenden, etc. 

„Wir sind in einer anderen Welt aufgewacht“, so formulierte Außenministerin Annalena Baerbock den Beginn der kriegerischen Handlungen Russlands gegen die Ukraine.

Als Folge des Angriffs fliehen  Menschen aus der Ukraine, zunächst in ihre osteuropäischen Nachbarländer. Von hier aus führt der Weg teilweise nach Deutschland, auch in Unterfranken werden Geflüchtete erwartet.

Der Landkreis Bad Kissingen bereitet sich seit dem Wochenende auf die Flüchtlinge aus der Ukraine vor. Im Landratsamt Bad Kissingen gibt es eine Koordinierungsgruppe unter dem Namen „Ukraine-Hilfe“, sie etabliert Strukturen, um Hilfe zu leisten. Derzeit liegen noch keine Informationen vor, wann und wie viele Menschen aus der Ukraine hier eintreffen werden.

Um ein koordiniertes Vorgehen zu gewährleisten können sich Hilfesuchende und Engagierte unter der E-Mail: ukraine-hilfe@kg.de melden.

Gesucht werden dringend Personen, die als Dolmetscher fungieren können und Unternehmen, Vereine und Privatpersonen, die Unterkünfte für die Geflüchteten oder Lagerräume für Sachspenden anbieten.

Die Koordinierungsgruppe bittet, vorrangig die E-Mail Adresse für Anfragen und Angebote zu nutzen und nur in Ausnahmefällen – wenn es keine Möglichkeit gibt, eine E-Mail zu senden - sich an die Tel.: 0971/801-3800 zu wenden.


Häufig gestellte Fragen und Antworten:

Was wird derzeit benötigt?

  • Kinder- und Babybetten mit Matratzen sowie Bettzeug (Kissen, Decken, Bezüge)
  • Wohnraum in Form von Zimmern, Wohnungen oder Häusern
  • Dolmetscher
  • Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren (z.B. Unterstützung beim Einkauf, soziale Kontakte, …) 

Was wird aktuell nicht benötigt?

Sachspenden können derzeit nicht angenommen werden. Zum einen wissen wir nicht, wie hoch tatsächlich der Bedarf ist, zum anderen fehlen uns die Lagermöglichkeiten. 

Auch Geldspenden nehmen wir nicht entgegen. Bitte setzen Sie sich, wenn Sie spenden wollen, mit den bekannten Hilfsorganisationen in Verbindung.

Wo müssen sich Geflüchtete (an-)melden?

Alle Geflüchteten, auch die, die bei Privatpersonen unterkommen, werden gebeten, sich beim Einwohnermeldeamt der jeweiligen Gemeinde anzumelden. Dieses übermittelt dann die Daten ans Landratsamt, womit die finanziellen Hilfen auf den Weg gebracht werden können.

Sie haben ein seriöses Jobangebot für Geflüchtete?

Wer kostenlos einen seriösen Job für geflüchtete Menschen inserieren möchte, kann das unter anderem auf dem Jobfinder-Portal der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen. 

zurück